Tipps, Trends & Termine

Hier finden Sie unsere Tipps, Trends und Termine.

Kultur umsonst

In Hamburg gibt es eine riesige kulturelle Auswahl. Doch vieles davon ist teuer. Da hilft der Kulturlotse: Das ehrenamtlich arbeitende Team recherchiert und sammelt kostenlose Angebote. Das reicht von Lesungen, Konzerten der verschiedensten Musikrichtungen bis hin zu Stadtführungen. Auch für Familien gibt es gute Tipps. Die Seite verweist außerdem auf tägliche oder sich wöchentlich wiederholende Termine. Schauen Sie doch mal unter: www.kulturlotse.de

Auf Gustav Oelsners Spuren

Im Rahmen des Jubiläums von „100 Jahre Bauhaus“ zeigt eine Ausstellung der Oelsner-Gesellschaft Beispiele des Reformwohnungsbaus in den 1920er Jahren in Altona. Eine beispielhafte Zweizimmerwohnung der SAGA zeigt das Wirken des Stadtbaurates Gustav Oelsner im kommunalen Wohnungsbau. Die Ausstellung in der Schützenstraße 63 ist vom 17. Mai 2019 bis 27. Juli 2019 jeweils freitags und sonnabends von 16 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter http://www.gustav-oelsner-gesellschaft.de/

Foto: H. Karstens

Livemusik: heiß und fettig

Die besten Partys finden bekanntlich in der Küche statt. Das haben sich auch die Macher der Kölibri Küchenkonzerte gesagt. Von der GWA St. Pauli initiiert, wird jeden letzten Freitag im Monat die Küche des Stadtteilzentrums Kölibri zum Konzertsaal. Und da man sich eben schon in einer Küche befindet, wird nebenbei vegetarisch gekocht und anschließend gemeinsam gegessen – das nächste Mal am 31. Mai 2019. Der Eintritt ist frei, Speisen und Musik werden mit Spenden finanziert. www.koelibrikuechenkonzert.blogsport.de

Korallenrot

Inspiriert von den Korallenriffen prächtiger Unterwasserwelten – „Living Coral“ ist die PANTONE-Farbe des Jahres 2019. Jedes Jahr analysieren die Experten des US-amerikanischen Farbinstituts PANTONE weltweit Farben in Medien, Mode, Kunst und Design und küren dann eine Trendfarbe. „Das fröhliche, lebensbejahende Korallenrot mit goldenen Untertönen spendet Energie und belebt auf sanfte Art“, schreibt PANTONE zur Wahl von Living Coral. In unserer schnelllebigen, digitalisierten Welt transportiere dieser Farbton Behaglichkeit und Optimismus. Die Farbe des Jahres spiegelt den Zeitgeist wider – Living Coral stehe für unsere Sehnsucht nach „echten Erfahrungen“.

für Frühaufsteher

400 Händler, die Obst, Gemüse, Blumen und Gewürze anbieten – das ist im Hamburger Großmarkt zu entdecken. Mitten in der Nacht herrscht emsiges Treiben, wenn Betreiber von Restaurants, Wochenmarktständen oder Einzelhandelsgeschäften dort ihre Waren kaufen. Ab 6 Uhr wird es etwas ruhiger und zu dieser Zeit starten die Führungen, die der Großmarkt anbietet. Diese Frühaufsteher-Termine sind begehrt und lange im Voraus ausgebucht. Besucher erfahren, wie sich Kräuter besser lagern lassen oder woher der Safran kommt. Zum Abschied gibt es für jeden eine Großmarkttasche mit frischem Obst und kleinen Andenken. Mehr Informationen und freie Termine unter: www.grossmarkt-hamburg.de

Foto H. Retzlaff

Naturschutzgebiete entdecken

Mit der App „Natürlich Hamburg!“ geht es in Hamburger Naturschutzgebiete. Auf zahlreichen interessanten Rundgängen erklärt sie dem neugierigen Spaziergänger die ganze Vielfalt der Landschaft mit über hundert Fotos und gesprochenen Texten. Die App stellt ausgewählte Grünanlagen und Naturschutzgebiete  in Hamburg vor. Dazu gehören unter anderem die Boberger Niederungen, der Duvenstedter Brook und die Fischbeker Heide – viele weitere werden folgen. Inzwischen wurde die App der Behörde für Umwelt und Energie von der „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet. Den Download für „Natürlich Hamburg“ gibt es kostenlos unter Android und iOS.

Foto: DigiKultur

 

Musik in der St. Pauli Kirche

Ein- bis zweimal im Monat gibt es sonntags in der wunderschönen St. Pauli Kirche, Pinnasberg 80 immer um 19 Uhr ein Konzert. Die musikalische Bandbreite reicht von Klassik über Jazz bis zum Pop. Mal agieren Solisten am Klavier, mal ein Saxofonquartett oder eine Band des Reeperbahn-Festivals. Der Eintritt ist frei aber die Veranstalter freuen sich über eine kleine Spende.  Weitere Informationen unter www.stpaulikirche.de

Foto: Thomas Duffé

Essen retten

Rund ein Drittel aller Lebensmittel werden vernichtet. Vieles von Supermärkten, weil das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist und die Produkte deshalb nicht mehr verkauft werden dürfen. Das bedeutet aber nicht, dass diese Zutaten schlecht geworden sind. Im VISTRO kommt Essen aus geretteten Lebensmitteln als MittagsMahlAnders auf den Tisch. Super- und Wochenmärkte aus der Umgebung spenden die unverkäuflichen Lebensmittel. Was die Köchin daraus zaubert, ist stets eine Überraschung, den Preis bestimmt der Gast selbst. Den Mittagstisch der Essensretter gibt es dienstags bis donnerstags von 12 bis 14 Uhr im VISTRO (im Brakula), Bramfelder Chaussee 265c

www.vistro-hamburg.de