Wanderausstellung „Wohnen mit Weitblick - 50 Jahre Osdorfer Born“ feierlich eröffnet

03. Juli 2017

Mit vielen Fotos und in kurzen Texten gibt die Ausstellung die Geschichte der Siedlung und Sternstunden des Stadtteils wieder. Manch einer wird ehemalige Treffpunkte wiedererkennen und Blicke finden in den Alltag längst vergangener Jahrzehnte bis heute. Ergänzt wird das Bild des Osdorfer Borns durch persönliche Portraits einiger Anwohner.

Die feierliche Eröffnung der Wanderausstellung fand im Rahmen eines Podiumsgesprächs am 30. Juni 2017 im Bürgerhaus Bornheide statt. Vor dem Hintergrund der Ausstellung zur Geschichte und Gegenwart Hamburgs erster Großwohnsiedlung warfen die Teilnehmer einen Blick auf Hamburgs (neue) Quartiere: Welchen Beitrag leistet der Osdorfer Born für die Gesamtstadt? Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) führte in das Thema  ein. Auf dem Podium sprachen außerdem Prof. Ingrid Breckner, Professorin für Stadtsoziologie an der HafenCity Universität Hamburg (HCU), Wilfried Wendel, Vorstand der SAGA Unternehmensgruppe und Gerhard Sadler, Redakteur des Stadtteilmagazins Westwind und Mitglied der Borner Runde.

Hintergrundinformation:

Stadtteiltourismus Osdorfer Born hat als Initiative des Born Centers und der lokalen Wohnungsunternehmen SAGA Unternehmensgruppe, Bauverein der Elbgemeinden, Altonaer Spar- und Bauverein, Baugenossenschaft freier Gewerkschafter und Hansa Genossenschaft das Ziel, die Stärken und Angebote des Stadtteils zu bündeln und zu kommunizieren. Stadtteiltourismus Osdorfer Born bietet Neuankömmlingen ebenso wie langjährigen Anwohnern und Gästen aus Hamburg und aller Welt Informationen und Anlässe für neue Entdeckungen und Perspektiven.

Weitere Informationen finden Sie unter www.stadtteiltourismus-osdorf.de

 

 

Pressemitteilung drucken