Musterbeispiel für kooperatives Bauen - Grundsteinlegung für 207 Wohnungen in Barmbek-Süd

12. Oktober 2017 Pressemitteilung speichern

Als gelebtes Beispiel für das erfolgreiche „Bündnis für das Wohnen“ entstehen im Grete-Zabe-Weg in Kooperation mit der BEHRENDT GRUPPE, der Baugenossenschaft FLUWOG-NORDMARK eG, der Baugemeinschaft EinDach GbR und der SAGA Unternehmensgruppe 207 Wohnungen in KfW 40 und KfW 55 Niedrig-energiebauweise – davon mehr als die Hälfte öffentlich gefördert aber auch 92 Eigentumswohnungen.

Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: „Mehr als 200 Wohnungen, etwa die Hälfte davon öffentlich gefördert – diese Grundsteinlegung steht ganz im Zeichen des kooperativen Bauens und des Engagements für die Menschen, die hier eine neue Heimat finden werden. Vier starke Partner arbeiten Hand in Hand an einem ambitionierten Bauprojekt und zeigen ganz konkret, welchen Gewinn das ‚Bündnis für das Wohnen‘ für unsere Stadt bedeutet. Ab sofort darf sich Hamburg auf ein neues attraktives Wohnquartier in Barmbek-Süd freuen.“

Dr. Jan Behrendt, geschäftsführender Gesellschafter der BEHRENDT GRUPPE: „Der Wunsch sehr vieler Hamburger ist es, die Vorzüge städtischer Infrastruktur mit dem Wohnen in einem grünen Umfeld zu verbinden. Dies gelingt in diesem gemischten Wohnquartier in vorbildlicher Weise. Die Behrendt Gruppe ermöglicht seit Jahrzehnten und so auch hier im Parkquartier Friedrichsberg, sich den Traum vom Wohnungseigentum in Hamburg zu erfüllen.“

Joachim Braun, Vorstand der Baugenossenschaft FLUWOG-NORDMARK eG.: „Im Grete-Zabe-Weg realisiert die fluwog ein für sie größeres Neubauprojekt mit insgesamt 57 geförderten Wohnungen. 40 Wohnungen davon werden Seniorenwohnungen mit Service sein. Damit entsteht hier die 7. Wohnanlage der fluwog dieser Art. Es ist für uns spannend, mit der SAGA Unternehmensgruppe, der Behrendt Gruppe und der Baugemeinschaft EinDach GbR dieses Wohnquartier mit über 200 Wohnungen zu entwickeln und zu realisieren.“

Mareike Fellmer, Baugemeinschaft EinDach GbR: „Als Mitglieder der Baugemeinschaft sind wir beim Thema Bauen fast alle Laien. Für uns ist es daher ein neuer und sehr spannender Prozess. Wir freuen uns deswegen, dass wir im Konsortium bauen und auch von den Erfahrungen der anderen drei Bauherren profitieren. Bei einer Sache haben wir aber vielleicht doch die Nase vorn: Bereits seit zwei Jahren gestalten wir in der Baugemeinschaft unser Wohnumfeld gemeinsam und haben so unsere zukünftigen, direkten Nachbarn bereits sehr gut kennengelernt. Wir freuen uns, wenn bald noch weitere Nachbarn zu uns stoßen und diesen Kreis erweitern."

Dr. Thomas Krebs, Vorstand der SAGA Unternehmensgruppe: „Die anhaltend hohe Nachfrage nach Wohnungen in innerstädtischen Lagen erfordert es, ‚neue Wege‘ zu gehen. Mit dem ‚Bündnis für das Wohnen‘ konnte eine neue Kooperationskultur etabliert werden und wir freuen uns, gemeinsam mit genossenschaftlichen und privaten Partnern sowie einer Baugemeinschaft in Barmbek-Süd mehr als 200 Wohnungen realisieren zu können. Dieses Bauvorhaben ist für uns ein Meilenstein und ein gutes Beispiel für die kooperative Stadtentwicklung.“

Über das Bauvorhaben im Grete-Zabe-Weg: Die Bauherrengemeinschaft errichtet im Parkquartier Friedrichsberg auf dem Gelände des ehemaligen Allgemeinen Krankenhauses Eilbek familien- und seniorengerechte Wohnungen. Die städtebauliche Figur der Gebäude mit sechs bis acht Geschossen nimmt dabei Bezug auf das Barmbek der 1920er Jahre.

Gemeinsam realisieren die vier Projektpartner im Rahmen des „Bündnis für das Wohnen“ auf ihren Baufeldern 207 Neubauwohnungen:

BEHRENDT GRUPPE:                      74 Eigentumswohnungen KfW 55

EinDach GbR:                                18 Eigentumswohnungen KfW 55

FLUWOG-NORDMARK eG:               57 öffentlich geförderte Wohnungen KfW 40

SAGA Unternehmensgruppe:           58 öffentlich geförderte Wohnungen KfW 55

 

Pressemitteilung drucken