Die Kunstsammlung von SAGA GWG im Wandel der Zeit

11. Oktober 2016 Download

Kunst bringt Menschen zusammen, sie fördert die Kommunikation und sie belebt Stadtteile auf besondere Weise. Deshalb fördert SAGA GWG Kunst und Kultur seit vielen Jahrzehnten direkt in den Stadtteilen und vor der Haustür. Eine Kabinettausstellung in der Barmbeker Unternehmenszentrale gibt bis zum 4. November 2016 gezielte Einblicke in dieses langjährige Engagement.

Kürzlich konnte das von Christoph Blawert geschaffene Gemälde „Fontäne“ erworben werden, das bei der Eröffnung vorgestellt wurde. Auch der Kurzfilm „Die Veddel ist kein Boot“ des ehemaligen „Quartierkünstlers auf der Veddel“ Adnan Softić ist im Rahmen der Ausstellung zu sehen.

Anläßlich der Ausstellungseröffnung sprachen Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt und SAGA GWG Vorstand Wilfried Wendel zu den Gästen.

Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: „Bei SAGA GWG gehört Kunst zur sozialen Quartiersentwicklung. So kommt die Kunst zu den Menschen, wird im Alltag erlebbar und stärkt das nachbarschaftliche Miteinander. Kunst hilft mit, dass sich die Menschen mit ihrem Quartier identifizieren können und sich zuhause fühlen. Sie wirbt für Neugier, Offenheit und Toleranz, fördert damit die Integration und trägt zu einem soliden Fundament für unsere Stadtgesellschaft bei.“

Wilfried Wendel, SAGA GWG Vorstand: „Kunst gehört seit der Gründung unseres Unternehmens vor fast 100 Jahren selbstverständlich zur Gestaltung von Wohnraum dazu. Ergänzend zu den Werken im Außenraum führen die vielfältigen Kontakte zu Künstlern, die sich aus Aufträgen, Stipendien, Atelierwohnungen und anderen Unterstützungen des Hamburger Kulturlebens ergeben, zuweilen auch zu Schenkungen und Ankäufen von Kunst für den Innenraum.“

Öffentliche Führungen mit der Kuratorin:
Dr. Friedericke Weimar gibt am Donnerstag, 13. Oktober 2016 sowie am Donnerstag, 3. November 2016 jeweils zwischen 17.30 und 18.30 Uhr kostenlose Einführungen durch die Ausstellung. Interessierte können sich per E-Mail an presse@saga.hamburg mit dem Betreff „Kunstausstellung“ oder per Telefon unter 0 40 – 4 26 66 91 10 anmelden.

Kontakt:
Gunnar Gläser, Pressesprecher, Tel. 0 40 – 4 26 66 91 12,
E-Mail: gglaeser@saga.hamburg

 

Pressemitteilung drucken