Richtfest für 88 öffentlich geförderte Wohnungen im Pergolenviertel

30. January 2020

Das Pergolenviertel ist eines der bedeutendsten Stadtentwicklungsprojekte im Hamburger Norden. In unmittelbarer Nähe zum Stadtpark sowie zur City Nord hat Hamburgs große Vermieterin hier heute Richtfest gefeiert. Die SAGA Unternehmensgruppe errichtet ein viergeschossiges Gebäude mit 88 Wohnungen mit zwei bis fünf Zimmern für Singles, Paare und Familien. Zusätzlich entstehen eine Kindertagesstätte und ein Quartiers- und Bewegungsraum, der den künftigen Bewohnern für gemeinsame Aktivitäten zur Verfügung stehen wird.

Friedrich Becker, Leiter der Geschäftsstelle Barmbek: „Mit dem Bau der öffentlich geförderten Wohnungen im Pergolenviertel schaffen wir ein attraktives Zuhause für viele Familien in unmittelbarer Nähe zum Stadtpark. Abgerundet wird das Angebot durch eine Kita und einen Bewegungsraum im Erdgeschoss. Insgesamt errichten wir auf mehreren Baufeldern rund 350 öffentlich geförderte Wohnungen im Pergolenviertel.“

Über das Bauvorhaben

Der Entwurf von Winking · Froh Architekten GmbH wird im südlichen Teil des Pergolenviertels realisiert und orientiert sich in seiner Gestaltung an dem vorgegebenen Leitfaden für das Quartier. Als Material kommt hauptsächlich Ziegel zum Einsatz. Die Fassade orientiert sich in Ihrer Gestalt an der Jarrestadt und harmoniert mit den umliegenden Wohngebäuden. Zusätzlich zu den 88 öffentlich geförderten Wohnungen, der Kita und dem Gemeinschaftsraum entstehen insgesamt 288 Fahrradstellplätze auf dem Grundstück sowie eine Tiefgarage mit 34 Stellplätzen. Das Gebäude wird im Niedrigenergiestandard KfW 55 errichtet. Die anfängliche Nettokaltmiete beträgt 6,30 Euro je m2.

Neben dem hier beschriebenen Baufeld, errichtet die SAGA Unternehmensgruppe auch im nördlichen Pergolenviertel rund 280 Wohnungen sowie fünf Wohngemeinschaften für Menschen mit Assistensbedarf.

Insgesamt entstehen im Pergolenviertel zwischen Barmbek-Nord und City-Nord auf einer Gesamtfläche von 38,6 Hektar rund 1.700 Wohnungen. Die gestalterische Grundidee des groß angelegten Bauvorhabens verschiedener Partner ist das Wohnen im Park: Arkaden, Pergolen und Rundbogendurchgänge prägen das Erscheinungsbild des neuen Backsteinquartiers. Ergänzend entstehen drei Kitas und wohnungsnahe Gewerbeeinheiten. Ein anspruchsvolles Mobilitätskonzept sowie zahlreiche soziale Projekte zur Förderung der Nachbarschaft sind ebenso vorgesehen.

 

Pressemitteilung drucken