“Masterplan Mümmelmannsberg“ auf Kurs – SAGA investiert mehr als 100 Mio. Euro in die Revitalisierung des Quartiers in Hamburgs Osten

08. November 2019 Download

Rund acht Jahre nachdem die SAGA Unternehmensgruppe erstmals ihren „Masterplan Mümmelmannsberg“ mit einer ganzheitlichen Entwicklungsstrategie präsentiert hat, fand jetzt ein Rundgang durch das Quartier statt. Teil dieses umfassenden Konzeptes sind Modernisierungsstrategien für die Bestände und Außenanlagen, ein nachhaltiges Energiekonzept sowie eine verbesserte aktive und soziale Stadtteilarbeit. Im Zuge des gemeinsamen Rundgangs haben die Beteiligten jetzt den aktuellen Entwicklungsstand vorgestellt.

Strategisches Leitziel der integrierten Stadtteilentwicklung und zentraler Baustein im Masterplan ist das Einkaufzentrum, welches durch den Projektentwickler May & Co abgebrochen und durch einen modernen Neubau ersetzt wird. Damit wird künftig neben der gebotenen Infrastruktur für die Bewohner auch ein lebendiger Quartiersmittelpunkt entstehen.

Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: „Hamburg ist eine Stadt mit einer hohen Lebensqualität in allen Wohnquartieren und Stadtteilen. Dort, wo die Notwendigkeit von Verbesserungen und Aufwertungen besteht, engagiert sich der Senat aktiv mit jährlich ca. 29,5 Mio. Euro im Rahmenprogramm Integrierte Stadtentwicklung (RISE), insgesamt wurden 2018 sogar rund 58 Mio. ausgegeben. Ziel des Senats ist es, mit der konkreten RISE-Unterstützung vor Ort, den sozialen Zusammenhalt in der gesamten Stadt zu stärken. In Mümmelmannsberg begleitet die SAGA die Entwicklung des Quartiers darüber hinaus seit 2011 mit ihrer im „Masterplan Mümmelmannsberg“ festgeschriebenen Entwicklungsstrategie. Damit tragen die Stadt und das städtische Unternehmen direkt zu einer sichtbaren Verbesserung des Wohnumfeldes für über 18.000 Menschen bei. Hierfür danke ich allen, die im Sanierungsbeirat, im Bezirk, bei der SAGA oder an anderer Stelle persönlich zum Gelingen dieser Entwicklung beigetragen haben.“

Michael Mathe, Leiter Stadt- und Landschaftsplanung Hamburg-Mitte: „Mümmelmannsberg gehört seit vielen Jahren zu den Gebieten, in denen wir im Bezirk Hamburg-Mitte fachübergreifend und mit allen Beteiligten vor Ort konstruktiv arbeiten. Die SAGA ist dabei größte aktive Partnerin seitens der Wohnungswirtschaft, mit der wir noch weitere Projekte in Planung haben. Ich freue mich besonders, dass wir gemeinsam die Entwicklung des Alten Zentrums mit der Firma May & Co endlich in die Realisierung gebracht haben. Auch mit den Schulen und den Sportinfrastrukturangeboten verfolgen wir aktuell zukunftsfähige Entwicklungen. Der Bezirk ist sich seiner Verantwortung bewusst, in den kommenden Jahren die Entwicklung des östlichen Siedlungsrandes zusammen mit den Konsortialpartnern anzugehen. Das Bezirksamt wird zeitnah die anstehende Prüfung und Überplanung der sozialen Infrastruktur starten.“

Wilfried Wendel, Vorstand der SAGA Unternehmensgruppe: „Als überzeugter Quartiersentwickler gehört eine nachhaltige und integrierte Stadtteilentwicklung zu unserem Selbstverständnis. Sie ist eine tragende Säule unseres Geschäftsmodells. Dazu gehört nach unserem Verständnis weit mehr als nur die Bereitstellung von bezahlbaren Wohnungen: Die Aufwertung und Sicherung lebenswerter Wohnquartiere im Rahmen einer ganzheitlichen Entwicklungsstrategie. Dafür steht beispielhaft der ‚Masterplan Mümmelmannsberg‘, bei dem es darum geht, Hamburgs größte Großwohnsiedlung gemeinsam mit dem Senat, dem Bezirk und den Bewohnerinnen und Bewohnern behutsam weiterzuentwickeln. Der jetzt begonnene Neubau des Einkaufszentrums markiert einen weiteren Meilenstein in der Umsetzung des Masterplans.“

Alexander May, May & Co.: „Mümmelmannsberg ist ein lebendiges Quartier, das durch die Revitalisierung unter Federführung der SAGA eine neue Qualität bekommen wird. Wir möchten durch den Neubau des Einkaufszentrums unseren Beitrag zu dieser positiven Entwicklung leisten. Die zentrale Lage des EKZ‘s im Quartier Mümmelmannsberg wird es zu einem alltäglichen Fixpunkt vieler Bewohner machen. Dies ist für uns Verpflichtung und Ansporn zugleich. In enger Abstimmung mit den Architekten, der SAGA sowie dem Bezirksamt Hamburg-Mitte sind wir zu einer Planung gelangt, die zu einer nachhaltigen städtebaulichen Aufwertung des Quartiers führen und die Lebensqualität der Bewohner steigern wird.“

Zum aktuellen Stand des „Masterplan Mümmelmannsberg“:

1) Modernisierungsstrategie: In den einzelnen Quartieren ist die Aufwertung mit der energetischen Gebäudemodernisierung in weiten Teilen abgeschlossen. Dazu gehören unter anderem Fassadendämmung, neue Fenster, die Überarbeitung der Eingangsbereiche und Treppenhäuser, moderne Küchen und Bäder als auch die Sanierung von Leitungssystemen. Neben diesen technischen Maßnahmen beinhaltet die ganzheitliche Modernisierung ein Farbkonzept der Gebäudefassaden, welches dem Quartier bereits jetzt einen individuellen Charakter verleiht.

2) Entwicklung der Quartiersmitte: Die Quartiersmitte, bestehend aus drei Wohntürmen mit rund 260 Wohnungen, einer Gewerbezeile und einem Einkaufszentrum ist für die Gesamtentwicklung Mümmelmannsbergs von zentraler Bedeutung. Nachdem die SAGA Unternehmensgruppe die Vollmodernisierung der Wohntürme bereits abgeschlossen hat, wird May & Co. jetzt ein neues Einkaufszentrum mit einem Vollsortimenter sowie Einzelhandel und Gewerbe errichten. Die Abbrucharbeiten des Kaufhauses sind bereits abgeschlossen. Ziel ist neben einer angemessenen Infrastruktur für die Bewohner auch den Quartiersmittelpunkt durch die Aufwertung der Außenanlagen und die Schaffung eines Boulevards nachhaltig zu gestalten und zu beleben.

3) Das energetische Konzept ist in weiten Teilen umgesetzt. Die Nahwärme wird in Mümmelmannsberg nach umfangreicher Modernisierung in 2015 und 2016 mit zwei energieeffizienten und umweltschonenden Blockheizkraftwerken sowie drei Brennwertheizkesseln erzeugt. Durch die Optimierung der Fernwärmeenergieerzeugung und die Umsetzung der energetischen Modernisierungsmaßnahmen an und in den Gebäuden konnten die Energiebereitstellung und der Energieverbrauch im Vergleich erheblich reduziert werden.

4) Entwicklung der Außenanlagen: Schwerpunkt dieser Planung ist die Nutzung der Innenhöfe als Aufenthaltsbereiche und Orte der Kommunikation im privaten Wohnbereich. Ein neues Beleuchtungskonzept sowie die Erneuerung und Umgestaltung der Hauptfußgängerwege sollen in Abstimmung mit den anderen vor Ort ansässigen Wohnungsunternehmen zur Revitalisierung der Außenanlagen beitragen. Die Außenanlagen werden parallel zu den Modernisierungen der Bestandsgebäude umgesetzt.

5) Aktive Stadtteilarbeit: Zentraler Träger ist das „Stadtteilmarketing Mümmelmannsberg“. Für die erfolgreiche Quartiersentwicklung werden in diesem Kontext die Bewohner, die Vermieter im Quartier, die Schulen, der Sanierungsbeirat und der Regionalausschuss, die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, das Bezirksamt Hamburg-Mitte sowie die Fraktionen der Bezirksversammlung Mitte und die Bürgerschaft eingebunden.

Ausblick

Mümmelmannsberg ist Fokusraum im Senatskonzept „Stromaufwärts an Elbe und Bille“ und wird in der weiteren Entwicklung des Hamburger Ostens eine zentrale Rolle spielen. Neben der Fortführung des Modernisierungsprogramms und der damit einhergehenden Neugestaltung der Außenanlagen, wird auch das Thema Wohnungsneubau eine Rolle spielen. Im Rahmen einer behutsamen Arrondierung des östlichen Teils der Siedlung ist hier künftig kleinteiliger Wohnungsneubau gemeinsam mit Konsortialpartnern nach dem bewährten Prinzip der kooperativen Stadtentwicklung denkbar.

Über Mümmelmannsberg

Das Quartier ist die größte zusammenhängende Großwohnsiedlung ihrer Art in Hamburg. Die Siedlung wurde zwischen 1970 und 1983 „auf der grünen Wiese“ errichtet. Im Vorfeld hatten die SAGA, Neue Heimat und Hamburgs bedeutende Genossenschaften die dazu erforderlichen Grundstücksflächen aufgekauft. Aktuell leben rund 18.600 Menschen im Quartier, davon rund 11.300 in den Beständen der SAGA Unternehmensgruppe, die von den insgesamt 7.300 Wohnungen etwa 4.700 bewirtschaftet. Die Netto-Kalt-Miete in Wohnungen der SAGA Unternehmensgruppe beträgt aktuell durchschnittlich 4,88 Euro / m². Seit 1991 ist die Großwohnsiedlung Sanierungsgebiet nach § 142 BauGB und wurde 2005 in das RISE-Entwicklungsgebiet Soziale Stadt Billstedt/Horn mit aufgenommen. Im Rahmen des laufenden aktiven Sanierungsverfahrens hat das Bezirksamt Hamburg-Mitte zusammen mit unterschiedlichsten Akteuren vor Ort eine Reihe von Projekten umgesetzt, zu denen unter anderem konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur und der Schulstandorte gehören. Flankierend haben die SAGA Unternehmensgruppe und das Bezirksamt aus Sanierungsmitteln diverse Sozialeinrichtungen modernisiert sowie Innenhöfe neugestaltet. Die Bewohner identifizieren sich in hohem Maße mit ihrem Stadtteil. Dafür stehen die geringe Mietfluktuation, der hohe Anteil an Erstmietern sowie eine hohe Verweildauer im Quartier. Mit der Entwicklung neuer Wohnungsbauflächen am östlichen Siedlungsrand und mit der Überprüfung der sozialen Infrastruktur werden die Beteiligten auch in den nächsten Jahren verantwortlich zur Stabilisierung der Lebensqualität in Mümmelmannsberg beitragen.

Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne kostenfrei Fotos der Veranstaltung zur Veröffentlichung zur Verfügung.

Neues Projekt vom Stadtteilmarketing Mümmelmannsberg: https://youtu.be/bjEKiTFGJxI

 

Pressemitteilung drucken