Quartier

Mit Highspeed in die digitale Zukunft

Die SAGA Unternehmensgruppe beginnt jetzt mit dem Ausbau eines flächendeckenden Glasfasernetzes. Innerhalb der kommenden drei Jahre erhalten rund 130.000 Wohnungen einen gigabitschnellen Anschluss ans Internet. Damit ist die SAGA bundesweit das erste große Wohnungsunternehmen, das nahezu allen Mietern einen Zugang zu dieser zukunftssicheren Technologie bietet. Der Ausbau beginnt am Gleiwitzer Bogen in Jenfeld. Sukzessive folgen dann die anderen Quartiere. Was sich ändert und wie Sie davon profitieren:

Glasfaser? Was ist das?

Bislang sind in den meisten Gebäuden herkömmliche Kupferdrähte verlegt. Diese ermöglichen Telefonie und einen Internetzugang mit Geschwindigkeiten von 16 bis 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Sind viele Nutzer im Netz, kommen die Leitungen schnell an ihre Grenzen. Glasfaserkabel sind deutlich leistungsstärker und können dadurch größere Datenmengen schneller übertragen. Künftig sind dadurch Übertragungsraten von 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) möglich. Das entspricht 1.000 Mbit/s. Das Herunterladen eines hochauflösenden Spielfilms dauert mit einem solchen Anschluss beispielsweise nur noch knapp 40 Sekunden statt 30 Minuten. Bislang sind in Deutschland nur rund sieben Prozent aller Wohnungen an ein solches Netz angeschlossen.

Lahme Leitung? Nicht mehr bei der SAGA!

Unsere Mieter sollen von den vielen Vorteilen der Digitalisierung in vollem Umfang profitieren können. Datenhungrige Angebote wie Streaming-Portale für Filme und Serien erfreuen sich zunehmend großer Beliebtheit. Längst halten smarte Lautsprecher, Fernseher und andere Endgeräte mit permanentem Internetzugang Einzug in Privatwohnungen. Da kann es passieren, dass eine herkömmliche Leitung nicht mehr genügend Leistung bietet. Mit dem Ausbau des Glasfasernetzes haben Sie künftig die Möglichkeit alle Angebote störungs- und ruckelfrei zu nutzen.

Wie verläuft der Anschluss meiner Wohnung?

Innerhalb der kommenden drei Jahre werden fast alle Wohnungen der SAGA durch die Firma ImmoMediaNet an das Highspeed-Internet angeschlossen. Dabei verlegt das Unternehmen Glasfaserkabel direkt bis in die Wohnungen. Doch keine Sorge! Es werden bereits vorhandene Installationswege genutzt, so dass keine Wände aufgestemmt werden müssen. Am Anschlusstag installiert ein Techniker eine Internet-Buchse in der Wohnung – das dauert nur wenige Minuten. Sie werden vorab darüber informiert.

Was kostet das und was ändert sich?

Ihnen entstehen keine Kosten für den Ausbau. Und auch sonst ändert sich nichts – wenn Sie es nicht wollen. Die alten Leitungen bleiben bestehen, so dass Sie wie gewohnt Ihren bisherigen Telefon- und Internetvertrag nutzen. Sie können künftig jedoch einen Vertrag über einen deutlich schnelleren Internetanschluss bei einem Anbieter Ihrer Wahl abschließen. Wenn Sie keinen Bedarf haben, entstehen Ihnen auch keine Kosten.

Welche Vorteile gibt es noch?

Im Zuge des Ausbaus werden in den Außenanlagen vieler SAGA-Quartiere insgesamt 1.700 WLAN-Antennen errichtet. Sie können dadurch außerhalb Ihrer Wohnung das kostenlose Angebot von „Mobyklick“ nutzen und unbegrenzt im Internet surfen, Musik streamen oder chatten. Und zwar unabhängig davon, welchen Anbieter Sie zu Hause nutzen. Damit endet der schnelle Internetzugang nicht mehr an der Wohnungstür.

Das könnte Sie auch interessieren