Unterwegs

Hamburg vom Wasser aus entdecken

1. Weitblick  Die Köhlbrandbrücke sieht immer spektakulär aus. Wer aber einen besonders großartigen Blick auf dieses Wahrzeichen Hamburgs sucht, fährt zum Fähranleger Neuhof. Hin kommen Sie am besten per HVV-Fähre mit der Linie 61 – z. B. ab den Docklands.

2. Hafenrundfahrt light  Echt günstig: Hamburg per Hafenfähre zum HVV-Tarif entdecken. Besonders beliebt ist Linie 62, die von den Landungsbrücken bis Finkenwerder und zurück fährt – mit Stopp an sämtlichen Elbe-Highlights wie Fischmarkt, Museumshafen oder Bubendeyufer. Linie 72 bringt Sie direkt zur Elbphilharmonie, Linie 73 bis nach Wilhelmsburg. www.hadag.de

3. Wassertreten  Schon mal von einem Bellyboat gehört? Bei diesem Ein-Mann-Schlauchboot baumeln Ihre Beine, geschützt durch eine Wathose, direkt im Wasser. Mithilfe von Schwimmflossen bewegen Sie sich so zusammen mit einem Guide durch Hamburgs Kanäle. www.hamburg-belly-tours.com

4. bequem  Gut für Anfänger und sehr große Menschen: das Sit-on-top-Kajak. Bei dieser Kajakvariante sitzen Sie, wie der Name sagt, nicht im Boot, sondern obendrauf – für mehr Komfort und Stabilität. Auch gut zu wissen: Die Eskimorolle, die Sie bei einem herkömmlichen Kajak beherrschen sollten, ist hier überflüssig.  www.boorthaus-bergedorf.com

5. familientauglich  Perfekt für Kinder ist der überschaubare Kanurundkurs durch den Wilhelmsburger Inselpark. Wenn die Kids danach noch nicht genug haben vom Wasser, kann die Tour problemlos in Richtung alte Industriekanäle verlängert werden. Eine Stärkung im Café ist jedoch ebenso möglich – oder Sie erkunden die zahlreichen Spiel- und Sportmöglichkeiten im Park. www.willivilla.de

6. grüne Insel  Viel Wasser, viel Grün – die Billhuder Insel ist ein Paradies mitten in Rothenburgsort. Nach dem Krieg wohnten hier bis zu 2.500 Menschen, heute sind es knapp 60. Ansonsten gibt es vor allem Kleingärten, Ruder- und Angelvereine. Das Quartier zwischen Bille und Bullhuser Kanal lässt sich hervorragend per Boot erkunden – auf eigene Faust oder mit einer Barkassen-Tour. www.hh-hamm.de/stadtteilarchiv/barkassenfahrten

7. Biber in Sicht  Keine Lust auf Großstadtrubel? Dann passt eine ländliche Kanutour über Dove- und Gose-Elbe. Die Nebenarme der Elbe sind komplett strömungsfrei. Starten Sie zum Beispiel in Kirchwerder – vorbei an Kuhweiden und Fachwerkhäusern. Mit Glück entdecken Sie auch einen der Biber, die es wieder in Hamburg gibt. www.paddel-meier.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unterwegs

Und was ist mit Tee? Teestadt Hamburg

Rund 80 Liter Tee trinkt jeder Deutsche im Durchschnitt pro Jahr. Damit liegen wir weit hinter den Briten (201 Liter), die allgemein als Teenation gelten. (Foto: Hälssen & Lyon / (c)Martin Zitzlaff)