Persönlich

Hereinspaziert in Rahlstedt: Zu Hause bei Petra Engels

Funktional, aber trotzdem mit viel Liebe zum Detail eingerichtet – so beschreibt die Rentnerin ihr Zuhause. Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt, ihre Affinität für Innendekoration zeigt sich in der ganzen Wohnung. „Ich hätte meine Leidenschaft gerne beruflich ausgeübt, habe dann aber als gelernte Industriekauffrau im Büro gearbeitet“, erzählt sie. „Anschließend war ich viele Jahre selbstständig, unter anderem mit einer Gaststätte.“

Vor rund 19 Jahren ist die ehemalige Gastronomin aus ihrer großzügigen Wohnung in Eppendorf ausgezogen und lebt seitdem auf 29 Quadratmetern in einem Mehrfamilienhaus in Rahlstedt. Dafür hat sie gründlich aussortiert, nur ein paar persönliche Gegenstände und Möbelstücke durften mit. Trotzdem hat sich die gebürtige Hamburgerin in ihrem neuen Domizil schnell wohlgefühlt. Das liegt auch an ihren Nachbarn: „Die Leute interessieren sich hier für den anderen und helfen einander, das mag ich sehr“, betont Petra Engels.

 

Text: Luisa Suerkemper | Fotos: R. Niemzig

Das könnte Sie auch interessieren

/das-unternehmen/SAGAerleben/Unser%20Mieter%20Daniel%20Vogler/2.JPG
Persönlich

Über den Dächern der Stadt

Wer zu Daniel Vogler möchte, sollte schwindelfrei sein. Unweit der Reeperbahn wohnt der Künstler im 12. Stock, rund 40 Meter über dem Erdboden. Seit 18 Jahren ist die Wohnung sein Zuhause. Knapp ein Jahr später mietete er auch das Atelier auf derselben Etage. Bis zu seinem Umzug in luftige Höhe wusste er – wie wahrscheinlich viele Mieter des Hauses – gar nicht von dessen Existenz.