Quartier Veranstaltung

Von Nudelsuppe bis Zimtsternsuppe – Gaumenschmaus beim traditionellen Suppenfest

Der Herbst ist endgültig in Hamburg angekommen. Was gibt es da Schöneres, als sich mit einem Teller dampfender Suppe aufzuwärmen? Das Suppenfest im Nachbarschaftstreff LeNa im Quartier Vierbergen lockte in diesem Jahr wieder zahlreiche Hobbyköche, Suppenliebhaber und Nachbarn an.

Bei dem köstlichen Duft, der sich im Nachbarschaftstreff verbreitete, lief den rund 85 Gästen das Wasser im Mund zusammen. Schnell noch die letzten Zutaten ergänzen, einmal umrühren und dann ging der Wettbewerb um die leckerste Suppe im Quartier los.

Ob deftig, würzig oder sogar süß: Hier war wirklich für jeden etwas dabei. Extra aus Harburg kam Familie Röder mit einer Bratapfelsuppe. Sie nahmen bereits zum dritten Mal an dem Wettbewerb teil. „Das ist schon ein bisschen Tradition.“, erzählte Franz Röder. Ihre winterliche Suppe belohnte die Jury mit dem dritten Platz. Auch eine Zimtsternsuppe und eine Schokosuppe verwöhnten die Gaumen der Gäste und sorgten für ganz neue und vorweihnachtliche Geschmackserlebnisse. Neben diesen ausgefallenen Kreationen stand auch klassische Hausmannskost auf der Speisekarte. Kohlsuppe, Nudelsuppe, Gyrossuppe – da holte sich manch einer noch einen dritten und vierten Nachschlag. Wer zwischendurch eine Pause brauchte, konnte am Gewürzquiz teilnehmen.   

Der zweite Platz ging an Ute Linkes Gurkensuppe mit Speck. Besonders begeistert war die Jury von der arabischen Linsensuppe und überreichte der stolzen Köchin Amira Miry die begehrte goldene Kelle. Auch schon zum dritten Mal dabei war Janine Sehili. Nachdem sie beim ersten Anlauf die bronzene und beim zweiten Anlauf die silberne Kelle mit nach Hause nahm, gewann sie in diesem Jahr den Publikumspreis. Die neun Liter Weißkohlsuppe mit Rinderhack waren ruckzuck aufgegessen. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle Suppenköche!

Bereits zum fünften Mal fand das von ProQuartier organisierte Suppenfest im LeNa-Nachbarschaftstreff in Horn statt. LeNa steht für lebendige Nachbarschaft. Das quartiersbezogene Wohn- und Unterstützungskonzept ermöglicht lebenslanges Wohnen in der vertrauten Umgebung. Im Nachbarschaftstreff können sich Anwohner kennenlernen, austauschen und Zeit miteinander verbringen. Die SAGA Unternehmensgruppe hat das Suppenfest in Kooperation mit medicur und dem Trägerverbund Hamburger Osten ausgerichtet.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren