Persönlich

„Feuerwehr ist das schönste Hobby der Welt“

Silvia Naujoks rettet Leben. Für ihren Einsatz hat sie der Regionalausschuss Wilhelmsburg/Veddel mit der goldenen Ehrennadel Elbinsel ausgezeichnet. 

Sie ist die dienstälteste Feuerwehrfrau in Wilhelmsburg. Aber ans Aufhören denkt Silvia Naujoks noch lange nicht. Seit 2005 setzt sie bei der Freiwilligen Feuerwehr Wilhelmsburg den Helm auf und behält die Übersicht, wenn Wohnungen brennen, Menschen in Autos eingeklemmt sind oder wenn sich eine Katze im Baum verirrt hat. Ein Nachbar hatte sie damals zur Wache mitgenommen: „Ich wollte meinem Leben eine neue Richtung geben und ich fand das Feuerwehrleben sofort toll. Das Miteinander, aber auch das Adrenalin beim Einsatz. Ich rette Menschen und das gibt mir ein gutes Gefühl.“

Wenn die Brandmeisterin etwas macht, dann richtig: Das Feuerwehr-Handwerk – Schläuche ausrollen, Brandnester löschen, Verletzte versorgen – hat sie in etwa 150 Stunden Grundausbildung gelernt. Danach hat sie viele weitere Zusatzausbildungen absolviert. Silvia Naujoks kann funken, kennt sich mit Atemschutzgeräten aus, sie hat einen Lkw-Führerschein und ist als Truppführerin für zwei Kameraden verantwortlich. In der Regel sind das Männer. Unter den 18 Aktiven der Wilhelmsburger Wehr gibt es nur drei Frauen. „Es ist mein Traum, dass wir hier eines Tages mit einem Wagen voll mit Kameradinnen losfahren“, erklärt Silvia Naujoks und will jungen Frauen Mut machen, mal reinzuschnuppern bei der Feuerwehr. „In meinen ersten Jahren hatte manch älterer Kollege Probleme mit Frauen in Einsatzuniform. Das gibt es heute aber nicht mehr. Die Feuerwehr ist im 21. Jahrhundert angekommen. Und das ist gut so.“

Was Frauen mitbringen sollten? „Man darf keine Angst haben, sich schmutzig zu machen. Und schnell muss man sein.“ Einmal kam der Alarm, als die 53-Jährige gerade dabei war, ihre Haare zu färben. Die Brandmeisterin stürmte trotz Farbe auf dem Kopf sofort los. Denn fünf Minuten nachdem der Alarm eingegangen ist, muss der Einsatzwagen ausrücken. Die in Alufolie verpackten Haare fielen unter der Schutzausrüstung gar nicht weiter auf. Nur der Helm war anschließend verfärbt. Feuerwehrrot natürlich.

Wenn sich ihr Leben gerade mal nicht um die Feuerwehr dreht, verbringt die Raumausstatterin viel Zeit mit ihrer Familie. Silvia Naujoks hat vier Schwestern, mit denen sie oft zusammen im Schrebergarten ist. Für ihre Neffen näht sie Feuerwehruniformen und geht mit ihnen ins Museum. SAGA-Mieterin ist sie schon, solange sie denken kann. Sie lebt noch immer in der Wohnung, in die sie vor über 50 Jahren mit ihrer Familie gezogen ist. Ihre zweite Leidenschaft neben der Feuerwehr ist übrigens das Sammeln. „Früher habe ich Porzellanpferde gesammelt. Heute krame ich auf Flohmärkten nach Playmobil-Feuerwehren und Drehleitermodellen.“

 

Text: Andrea Guthaus 

Das könnte Sie auch interessieren