Kunst am Bau

Neue Ausschreibungen für "Kunst am Bau" werden hier veröffentlicht

Gemeinsame Enthüllung des Öffentlichen Wohnzimmers von SAGA-Vorstand Wilfried Wendel, Stadtentwicklungssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt, Geschäftsstellenleiter Friedrich Becker und Künstlerin Anne Ochmann | Foto: T. Duffé

Bei der SAGA Unternehmensgruppe hat Kunst am Bau eine lange Tradition. Seit der Unternehmensgründung in den frühen 1920er Jahren fördert der Wohnungskonzern und Vermieter von mehr als 132.000 Wohnungen die Kunst im öffentlichen Raum sowie künstlerische Aktivitäten von Mietern und Stadtteilinitiativen. Bei Neubauten wurden durch die SAGA Unternehmensgruppe oder die Vorgängergesellschaften Kunstobjekte im Rahmen von Förderprogrammen von Kunst im öffentlichen Raum oder „Kunst am Bau“ integriert. Über die Jahrzehnte ist ein bemerkenswerter Bestand an Plastiken, Gemälden und Grafiken von Hamburger Künstlern entstanden. Der Konzern sieht Kunst als Mittel der sozialen Quartiersentwicklung. Kunst fördert die Kommunikation und stärkt damit das nachbarschaftliche Miteinander und schließlich die Identifikation der Menschen mit ihrem Quartier. An die Tradition von „Kunst am Bau“ möchte die SAGA Unternehmensgruppe nunmehr anknüpfen und beabsichtigt bei ausgewählten Neubauten auch wieder Kunstwerke schaffen zu lassen.

So wurde im Oktober 2017 das "Öffentliche Wohnzimmer" in Steilshoop eingeweiht. Vor dem Neubau in der Fehlinghöhe laden die steinernen Sofas und Sitzkissen der Künstlerin Anne Ochmann alle Generationen und Kulturen zum Verweilen und Kommunizieren ein. In der Öffentlichkeit vermittelt die Installation ein Zuhause-Gefühl und wirkt als sinnlich erlebbare Objektgruppe mit überraschenden Details. Diese Kombination von europäisch-arabisch-asiatischer Wohnkultur steht auch für das multikulturell geprägte Leben in Steilshoop und setzt einen zeitlosen Farbakzent mit Zeichenfunktion und Wiedererkennbarkeit.