Gewerbefläche in St. Pauli

Objektbeschreibung

St. Pauli Hafenstr. 96
20359 Hamburg (St. Pauli)

Objektnummer
17050.0065.2100
Netto-Kalt-Miete
750,00 €
Betriebskosten
75,79 €
Heizkosten
41,48 €
Gesamtmiete
867,27 €
Größe ca.
52 m²
Verfügbar ab
21.02.2020
Mögliche Nutzung
Büro

Downloads

Stadtteilinformation StPauli

Weitere Informationen

Unser technischer Notdienst ist rund um die Uhr erreichbar. Highspeed Internet und Telefonie über wilhelm.tel möglich.

Sonstiges

Bitte teilen Sie uns Ihr Interesse per E-Mail an MFricke@saga.hamburg mit.

Mögliche Nutzung: Büro / Praxis

Alle Angaben im Exposé einschließlich der Flächen und der Miethöhe sind unverbindlich. Änderungen bleiben vorbehalten.

Lagebeschreibung

Jenseits der Reeperbahn

St. Pauli – kaum ein anderer Stadtteil ist über Hamburgs Grenzen hinaus so berühmt-berüchtigt wie die Gegend zwischen Wallanlagen, Heiligengeistfeld und Hafenstraße. Dabei war St. Pauli in der Vergangenheit lange Zeit reines Wohn- und Arbeiterviertel. Erst mit dem Umzug des Fischereihafens von der Innenstadt nach St. Pauli und den dort ankommenden Seeleuten wurde der Hamburger Berg zu dem heute weltbekannten Vergnügungsviertel. Übrigens wurde hier in den 60er-Jahren auch der Grundstein für die Weltkarriere der Beatles
gelegt – seit 2008 steht ihnen zu Ehren ein Denkmal auf dem Beatles-Platz.

Jeder Tag bringt etwas Neues

St. Pauli findet nicht nur auf dem Kiez statt. In den kleinen Straßen nördlich der Reeperbahn bis hinauf zum Karo- und Schanzenviertel gibt es viel zu entdecken: eine pulsierende, alternative Kulturszene, kleine Geschäfte von jungen Designern, Flohmärkte, Tattoo-Studios und eine riesige Auswahl an ausgefallenen Restaurants und kleinen Cafés. Und mit der
Parkanlage „Planten un Blomen“ liegt sogar ein großes Stück Natur gleich vor der Tür. Nicht zu vergessen, dass der Hafen jeden Tag zum Fischbrötchenessen und Schiffebeobachten einlädt.

Verwöhnt vom einmaligen Angebot

Dank der zentralen Lage sind Kindergärten, Schulen, Ärzte sowie öffentliche Verkehrsmittel in großer Zahl vorhanden. Und wer sich gern bewegt, kann zwischen Eislaufbahn, Schwimmbad und zahlreichen Sportvereinen wählen. Abends steht dann vielleicht doch ein
Kiezbesuch auf der sündigen Meile an – zahlreiche Theater locken mit ihren unterschiedlichen Programmen, es gibt Clubs für jeden Musikgeschmack und Kneipen
jeglicher Trinkkultur. Der Name „Reeperbahn“ hat seinen Ursprung übrigens in einem alten Handwerk: der Reepschlägerei, also der Herstellung schwerer Seile für die Schifffahrt.