Richtfest für 108 öffentlich geförderte Wohnungen in zentraler Lage in Lokstedt

08. April 2019 Download

In acht Wohngebäuden entstehen Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen mit vielfältigen Grundrissen, darunter auch 88 barrierefreie und 50 seniorengerechte Wohnungen. Für die Mieter werden acht Aufzüge, 180 Fahrradstellplätze und eine Tiefgarage mit 50 Pkw-Stellplätzen zur Verfügung stehen. Jede Wohnung erhält einen Balkon oder eine Terrasse.

Kay Gätgens, Leiter des Bezirksamts Eimsbüttel: „Wir können dem Wunsch nach mehr barrierefreiem und gefördertem Wohnraum hier gut entsprechen: Mit über 100 zu 100 Prozent geförderten Wohnungen in perfekter Lage zum ÖPNV, zu Grünflächen und Sportanlagen. Aus meiner Sicht die perfekte Nutzung für eine Fläche, die als Park+Ride-Platz diente und zwischenzeitlich für die Unterbringung von Geflüchteten gebraucht wurde.“

Wilfried Wendel, Vorstand der SAGA Unternehmensgruppe: „Der Bau von öffentlich geförderten Wohnungen ist an dieser Stelle sinnvoll und ich bin mir sicher, dass die künftigen Mieterinnen und Mieter die herausragende und zentrale Lage in Lokstedt besonders schätzen werden. Mit den 108 öffentlich geförderten Wohnungen bieten wir modernen Wohnraum für Singles, Paare und Familien an. Ein besonderer Fokus lag auf der Barrierefreiheit, so dass auch ältere oder mobilitätseingeschränkte Menschen ein für sie passendes Zuhause im Quartier finden können. Wir bieten damit auch in dieser stark nachgefragten Lage nachhaltig günstige Mieten für Menschen mit geringen und mittleren Einkommen an und tragen damit zu einer guten Durchmischung des Quartiers bei.“

Über das Bauvorhaben:

Der von KBNK Architekten entworfene Komplex besteht aus acht Wohngebäuden mit drei bis fünf Geschossen. Für die Ausführung und Umsetzung ist das Büro pbp Architekten verantwortlich. Die Häuser stehen auf einem gemeinsamen Untergeschoss mit Keller- und Abstellräumen sowie einer gemeinsamen Tiefgarage unterhalb des begrünten Innenhofs. Die barrierefreien und seniorengerechten Wohnungen werden unter anderem mit bodengleichen Duschen ausgestattet. Die Loggien und Balkone dieser Wohnungen werden zudem barrierefrei erreichbar sein. Das Projekt wird von der Investitions- und Förderbank Hamburg im 1. Förderweg sowie durch ein KfW-Darlehen aus dem Programm „Energieeffizient Bauen" gefördert. Die anfängliche Nettokaltmiete beträgt 6,40 Euro je m2.

 

Pressemitteilung drucken